Dienstag, 12. Juni 2012

SPECKtakuläre Heizer - Das Patchwork-Racing-Team

In weniger als einem Monat wird mit dem 08.07.2012 das erste 6h-Rennen im Rahmen des Reinoldus-Cup die Langstreckensaison einläuten. Mit unter den Teilnehmern wird auch das Racing-Team SPECKtakuläre Heizer mit der Startnummer #196 vertreten sein. Grund genug dieses Patchwork-Racing-Team mal genauer unter die Lupe zu nehmen und die handelnden Protagonisten kurz zu beleuchten.

Zur Vorgeschichte:
Da Eco und ich bereits in 2011 gemeinsam ein Langstreckenrennen fahren wollten, das aber nicht geklappt hat, war das für 2012 das erklärte Ziel. Weil Cafe in diesem Jahr auch nochmal angreifen will und es fast schon Tradition ist mit Cafe gemeinsam zu fahren, war unser dritter Fahrer schnell gefunden. Drei Fahrer sollten eigtl reichen. Allerdings ist so eine Saison recht lange und nicht jeder kann zu den vorgegebenen Terminen verfügbar sein. Deshalb kam kurzerhand Enrico aka "Enno" zusätzlich neu ins Team.
Mit Eco, Enno und mir wird das Team dann auch das erste Rennen bestreiten.
Zugegeben, um die goldene Ananas wollen wir dieses Jahr nicht mitfahren, und um das Ganze etwas ambitionierter anzugehen, hat sich Andi aka "Waldgeist" zur Freude aller erklärt uns während der Rennen als Koordinator zu unterstützen.

Den Autor selbst muss ich nicht mehr vorstellen, vielmehr sollen an dieser Stelle der "Mastermind" des Teams und die Fahrer in Wort und Bild kurz vorgestellt werden.

Andi aka "Waldgeist":
Er selbst bezeichnet sich auch gerne als "Einheits"brei, zumal er als Exil-Ossi schon einige Bundesländer bewohnt hat. Bezeichnend für ihn ist seine ruhige und Zuversicht ausstrahlende Art. Damit ist er geradezu prädestiniert für die Aufgabe als Team-Koordinator.


Aber er weiß auch, was es heißt ein Motorrad auf der Rennstrecke zu bewegen. Wie fast schon typisch für mein Umfeld, fährt auch er eine Ducati.


Wenn diese nicht im Kreis bewegt wird, muss halt auch mal die Supermoto herhalten.


Für die groben Reifen kann sich Andi ebenfalls begeistern. Und zwar so sehr, dass er auch mal Raum und Zeit vergisst und damit nach Marokko fährt.



Enrico aka "Enno":
Enno kenne ich bisher nur aus dem 1098-Forum. Ihm eilt aber der Ruf voraus, nicht gerade langsam im Kreis zu fahren. Viel Überzeugungsarbeit hat es bei ihm auch nicht gebraucht, um ihn für die 6h-Rennen zu gewinnen. Als aprilia-Fahrer könnte man mir vorwerfen, dass ich schlechten Umgang habe, da auch er Treiber einer Ducati 1198 (noch) ist. :-)

Kaum zu glauben, dass Enno schon 37 ist!
 
Und schräg kann er auch!



Sascha aka "Ecotec":
Eco ist überzeugter BMW-Treiber. Dass die S1000 RR von der Basis her schon ein sehr gutes Motorrad ist, sollte inzwischen jedem bekannt sein. Dennoch hat Sascha keine Kosten und Mühen gescheut und die S1000 RR mit vielen edlen und sinnvollen Teilen aufgewertet.
Mit der Erwartungshaltung unter die ersten 10 Teams bei den 6h-Rennen zu fahren, formuliert er ein sehr ehrgeiziges aber auch nicht unrealistisches Ziel für das Team. Wir sind uns sicher, dass er (wie alle anderen auch) alles zur Zielerreichung gibt und einen ganz wesentlichen Beitrag für eine vernünftige Platzierung leistet.
Am Material soll es auf jeden Fall nicht scheitern.




Wolfgang aka "Cafe436":
Zu Cafe müssen nicht mehr viele Worte verloren werden, ist ihm schließlich hier ein eigener Post gewidmet. Erfreulich der Umstand, dass er dieses Jahr nach auskurierter Krankheit wieder voll ins Renngeschehen eingreift. Nur sein großes Projekt bremst Cafe noch ein wenig in seinem Tatendrang. Erst zum zweiten Lauf des Reinoldus-Cup wird seine Ducati (noch so einer) voraussichtlich fertiggestellt sein.


Und so lange dieses museumsreife Eisen noch in der Werkstatt ruht, übt Cafe hiermit und gewöhnt sich an brachiale Beschleunigungsorgien:



Zusammenfassung:
Ein Exil-Ossi, ein Sauerländer, ein Ossi, ein Saarländer und ein Pfälzer nehmen den RL-Cup in Angriff.
Damit sind die Zutaten für eine multi-deutsch-kulturelle Motorsport-Liasion vielversprechend und fein aufeinander abgestimmt.

Wir freuen uns schon jetzt auf unser erstes gemeinsames Rennen!